Arterielle Durchblutungsstörung

Arterielle Durchblutungsstörung
14 Wertungen (3.36 ø)

Als Durchblutungsstörung oder DBS bezeichnet man einen eingeschränkten Blutfluss in den Gefäßen, ohne nähere Bezeichnung der Ursache.

Der Begriff "Durchblutungsstörung" kann auf eine Vielzahl verschiedener Krankheitsbilder angewendet werden, wobei meist eine arterielle Minderdurchblutung (Ischämie) gemeint ist. Dazu gehören unter anderem:

Autor: Rosmarie Voegtli

Namensnennung, nicht-kommerziell, keine Bearbeitung

• Der Name des Autors muss genannt werden.
• Dieses Bild bzw. dieser Inhalt darf nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden.
• Das Bild darf nicht verändert oder bearbeitet werden.
 - Hochgeladen am 14.02.2011
24213 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!