Multiples Myelom (MRT, T2 gewichtet)

Multiples Myelom (MRT, T2 gewichtet)
9 Wertungen (4.11 ø)

Das multiple Myelom ist ein Non-Hodgkin-Lymphom der B-Lymphozyten. Er geht von maligne transformierten Plasmazellen aus. 

Symptomatisch ist das Plasmozytom häufig schwer einzuordnen. Symptomkonstellationen können unter anderem umfassen:

Wird eine rechtzeitige Diagnose aus verschiedenen Gründen verschleppt, können unter Umständen erst vielfältige Komplikationen der unbehandelten Erkrankung zur Diagnosestellung führen:

Die Komplikationen sind in der Regel Folgen...

  • der Osteolysen (Hyperkalzämie, Frakturen etc.)
  • einer ausgeprägten Amyloidose (Typ AL), die im Rahmen der pathologischen Proteinsekretion entsteht
  • der Sekretion der von Paraproteinen

Patienten mit Multiplem Myelom weisen ein erhöhtes Risiko zur Ausbildung weiterer maligner Neoplasien auf, insbesondere das Risiko für die Entwicklung einer AML ist erhöht. Selten geht ein Multiples Myelom in eine Plasmazellenleukämie mit aggressivem Verlauf und schlechter Prognose über.


60 male - history withheld.

This patient has known established multiple myeloma with extensive and progressive disease. MRI demonstrates complete replacement of his vertebral bone marrow, with it appearing of lower intensity that skeletal muscle. 

It is interesting to note the vertebral haemangioma in the posterior part of a mid thoracic vertebra and bone marrow oedema in the marrow adjacent to the disc level below. 

Case Multiple myeloma - spine of Dr Frank Gaillard, radiopaedia.org

Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

• Der Autor des Bildes muss genannt werden.
• Eine Weitergabe und Bearbeitung darf nur unter den gleichen Lizenzbedingungen erfolgen.
 - Hochgeladen am 27.12.2010
39168 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!