LESS-Chirurgie: TriPort

LESS-Chirurgie: TriPort
2 Wertungen (3 ø)

Der TriPort ist der erste Multi-Instrumenten-Port, der speziell für die LESS-Chirurgie entwickelt wurde. Durch eine 10 bis 25 mm kleine Inzision, die für gewöhnlich im Umbilicus erfolgt, können drei Instrumente gleichzeitig in das Abdomen eingeführt werden. Der TriPort ersetzt mehrere konventionelle Trokare. In Verbindung mit speziellen Handinstrumenten und Optiken wird den Chirurgen eine ausgezeichnete Flexibilität und eine erstklassige chirurgische Präzision während der laparoskopischen Prozeduren geboten. Der TriPort besteht aus einer Manschette, die ein Gel-Ventil von 12 mm und zwei Gel-Ventile von 5 mm enthält, durch die die Optiken und Handinstrumente eingeführt werden. Der TriPort verfügt außerdem über zwei Luer-Anschlüsse für Insufflation und Rauch- oder Dampfabsaugung.Die einziehbare Hülse, die mit einem inneren distalen und einem äußeren proximalen Ring ausgerüstet ist, agiert als Wundenretraktor. Während des Eingriffs ermöglicht die abnehmbare Manschette eine einfache Probenentnahme oder die sichere Einführung von anderem chirurgischen Material wie Fäden oder Maschenprothesen. Der Port passt in eine Bauchdecke von max. 10 cm Dicke. Ein Entfernungsband am distalen Ring erleichtert die Extraktion des TriPort am Ende des Eingriffs.

Anwendung des TriPort

Vor der Einführung des Ports ist das Operationsfeld wie üblich vorzubereiten. Für die Einführung des Ports kann entweder eine Veress-Nadel oder eine Hasson-Technik verwendet werden. Ein gerätespezifisches Einführwerkzeug sorgt für sichere und einfache Port-Einführung. Ein Insufflator ist am Insufflations-/Belüftungsventil für den Aufbau eines Pneumoperitoneums befestigt. Wenn der TriPort in das Abdomen eingeführt wird, stellt sich seine flexible einziehbare Hülse selbst auf die verschiedenen Inzisionslängen und Bauchdeckendicken ein, um einen festen Sitz und eine gasdichte Abdominaldichtung zu gewährleisten. Auf diese Weise stellt der TriPort sicher, dass das Pneumoperitoneum während der gesamten Prozedur beibehalten wird.

(Quelle: LESS-Surgery.eu - kindly supported by Olympus Europa Holding GmbH)

TriPort+

Alle Rechte vorbehalten

• Das Bild darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
 - Hochgeladen am 15.10.2010
8030 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Gast
finde ich gut
#1 vor 38 Tagen von Gast
  0