Mycosis fungoides; T-Zell Non-Hodgkin-Lymphom

Mycosis fungoides; T-Zell Non-Hodgkin-Lymphom
28 Wertungen (3.21 ø)

Weiterführendes Bild

Ein Non-Hodgkin-Lymphom äußert sich zunächst meist als schmerzlose Lymphknotenvergrößerung (Lymphadenopathie). Im weiteren Verlauf leichte Ermüdung und verminderte Leistungsfähigkeit, B-Symptomatik (Fieber, Nachtschweiß, Gewichtsverlust) und erhöhte Infektanfälligkeit.

Die Prognose ist je nach NHL-Typ sehr unterschiedlich. Teils bestehen sehr gute kurative Chancen, es kommen aber auch aussichtslosen Prognosen vor, die nur eine palliative Versorgnung gestatten. Oft besteht ein langer stationärer Verlauf. Große Probleme bereiten oft eine begleitende Knochenmarkinsuffizienz mit Anämie, Blutungen und Infektanfälligkeit

.

Alle Rechte vorbehalten

• Das Bild darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
 - Hochgeladen am 04.10.2010
48934 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!