Blaues Auge

Blaues Auge
18 Wertungen (4.5 ø)

Ein Blaues Auge (ugs. auch Veilchen) beschreibt eine Blutung im Lidbereich des Auges. Die Blutung (auch Hämatom oder Bluterguss) lässt das Gewebe um das Auge geschwollen und bläulich-rot erscheinen.

Der Bluterguss entsteht durch äußere Einwirkungen auf den Augenbereich in Form einer Prellung. Diese kann durch einen Schlag (Boxkampf, Schlägerei) oder Stoß (Kollision mit Hindernis, Sturz auf den Boden) entstanden sein. Auch stellt es eine typische Verletzung für Torhüter in Ballsportarten dar.

Um den Heilungsprozess zu fördern ist das Auge kühl zu halten. Ein in ein Handtuch eingewickelter Kühlkörper an das Auge halten hilft, die Schwellung zu mindern.

Wird das Auge ausreichend versorgt (Salbe, Kühlung) sollte das Blaue Auge in ein paar Tagen verheilt sein. Der Heilungsprozess ist vom körperlichen Gesamtzustand, der Schwere der Schwellung und sonstigen Verletzungen am Auge abhängig.

Nach einer Woche sollte der Augenarzt zu einer Nachuntersuchung aufgesucht werden.

Differentialdiagnostisch ist an ein Brillenhämatom als mögliches Symptom einer Schädelbasisfraktur zu denken. (Quelle: Wikipedia)

Author: Emilie Nielsen
Licensed under the GFDL by the author.

Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

• Der Autor des Bildes muss genannt werden.
• Eine Weitergabe und Bearbeitung darf nur unter den gleichen Lizenzbedingungen erfolgen.
 - Hochgeladen am 23.08.2010
38762 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!