Missbildung der Vena magna cerebri (Vena Galeni, Abb. 3)

Missbildung der Vena magna cerebri (Vena Galeni, Abb. 3)
7 Wertungen (1.71 ø)

3D Rekonstruktion einer CT-Angiographie auf dem eine Missbildung der Vena magna cerebri zu sehen ist.

Missbildungen der Vena magna cerebri sind selten, aber wenn sie Vorliegen werden sie früh symptomatisch und sind schwierig zu therapieren.

In der CT-Angiographie dieses Kindes sieht man die Aufweitung eines Gefäßes, welches topographisch dort lokalisiert ist wo man auch die Vena cerebri magna vermuten würde, ausserdem erweiterte zuführende Arterien beidseits.

Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

• Der Autor des Bildes muss genannt werden.
• Eine Weitergabe und Bearbeitung darf nur unter den gleichen Lizenzbedingungen erfolgen.
 - Hochgeladen am 31.05.2010
14002 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!