Orbitales Hämangiom, T2 FSE axial

Orbitales Hämangiom, T2 FSE axial
8 Wertungen (3.38 ø)

Kapilläre Hämangiome sind die häufigsten (peri-) orbitalen Raumforderungen bei Neugeborenen und im Kleinkinalter (bis 2 Jahre). Kapilläre Hämangiome können in den ersten Lebensmonaten ein schnelles Größenwachstum aufweisen, häufig bilden sie sich aber wieder zurück.

Im CT sieht man eine homogene, hyperdense Läsion. Differenzialdiagnostisch muss man an ein Lymphangiom, Rhabdomyosarkom, Neuroblastom oder Chlorosarkom denken. Die Behandlung erfolgt konservativ, es sei denn es treten Komplikationen auf. In diesem Fall ist die Behandlung mit Cortison häufig sehr effektiv.

Orbitales Hämangiom T1 axial

("Creative commons" Lizenz: Dr. Frank Gaillard / Radiopaedia)

Alle Rechte vorbehalten

• Das Bild darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
 - Hochgeladen am 27.05.2008
16126 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!