Take care!

Take care!
1 Wertungen (5 ø)

Aachener Krankenpfleger haben Selfies mit Patienten geschossen, in einer Whatsapp-Gruppe geteilt und wurden nun zu Bewährungsstrafen verurteilt. Die Überforderung des Personals in der Notaufnahme soll ein Grund sein. Im Pflegebereich sind die pflegerisch Handelnde immer wieder mit Grenzsituationen von Menschen konfrontiert, in denen sie sich und anderen Antwort geben müssen auf die Frage, ob ihr Handeln richtig und gut erscheint. Dabei geht es um die Reflexion des eigenen Tuns vor dem Hintergrund der Situation des pflegerisch abhängigen Menschen. Dies ist sicher kein Einzelfall. Wie kann diese Art von Grenzüberschreitung verhindert werden? Reicht der bloße Appell an den Menschenverstand? Quellen: © BMJV / Gesetze im Internet / http://docc.hk/59pehn & © DBfK / Pflegewiki / http://docc.hk/lt0l0o Foto: © Patrik Nygren / flickr / http://docc.hk/b1tp02

Alle Rechte vorbehalten

• Das Bild darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
 - Hochgeladen am 03.03.2016
1819 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!