Derivate der Schlundbögen und -taschen

Derivate der Schlundbögen und -taschen
3 Wertungen (3 ø)

Tabellarische Übersicht über die embryonalen Schlundbögen (synonym: Kiemenbögen) und Schlundtaschen und welche muskulären, nervalen und Gefäß-Strukturen sich im adulten Organismus aus diesen entwickeln. Kiemenbögen entstehen durch Aussackungen des Mesenchyms zwischen der 3. und 5. Woche der Embryonalentwicklung. Von außen sind sie als Kiemenfurchen (Sulci branchiales) erkennbar, von innen als Kiemenspalten bzw. Schlundtaschen (Sacci pharyngeales).

Alle Rechte vorbehalten

• Das Bild darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
 - Hochgeladen am 13.10.2014
5892 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!