Akrale Ischämie nach i.a. Flunitrazepam Injektion

Akrale Ischämie nach i.a. Flunitrazepam Injektion
6 Wertungen (3.17 ø)

Akrale Durchblutungsstörung als Folge einer intrarteriellen Injektion mit Flunitrazepam. Das Benzodiazepin wird u. a. bei schweren Schlafstörungen eingesetzt, jedoch sind auch Fälle von Missbrauch bekannt, in denen der Wirkstoff von Heroinabhängigen angewendet wird. Flunitrazepam kann Gefäßspasmen und Mikroembolien in den Blutgefäßen der distalen Extremitäten ausläsen, wie im vorliegenden Fall ersichtlich.

Alle Rechte vorbehalten

• Das Bild darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
 - Hochgeladen am 19.11.2013
4196 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!