Bandscheibenvorfall LWK 5/SWK 1 rechts - MRT T2 sagittal Dieses Bild wurde von der DocCheck Fachjury in die Auswahl der "Exzellenten Medizinbilder" aufgenommen.

Bandscheibenvorfall LWK 5/SWK 1 rechts - MRT T2 sagittal
137 Wertungen (4.55 ø)

Bandscheibenvorfall LWK 5/SWK 1 rechts
MRT T2 sagittal

Man erkennt einen großen, nach kranial umgeschlagenen, sequestrierten Bandscheibenvorfall (BSV) LWK 5/SWK 1 rechts. Durch den BSV nach dorsal in den Wirbelkanal kommt es zur Kompression und Reizung der Spinalnerven L5 und S1 rechts (siehe MRT axial). Diese so genannten Nervenwurzeln bilden den Plexus lumbalis und sind Anteile des daraus gebildeten N. ischiadicus ("Ischiasnerv"), des längsten und dicksten Nerven des Menschen.
Der N. ischiadicus hat sensible und motorische Nervenfasern und teilt sich oberhalb oder in der Kniekehle in den N. peroneus communis und Nervus tibialis. Das Versorgungsgebiet ist die Rückseite des gesamten Beines und der Fuß.
Durch einen Bandscheibenvorfall kommt es häufig zu Schmerzen im Versorgungsgebiet des Nerven ("Ischias"), zu Gefühlsstörungen (Taubheitsgefühl, Kribbeln) und auch zu Lähmungen (Fersenstand, Zehenstand). Bei Bandscheibenmassenvorfällen, die den gesamten Querschnitt des Spinalkanals verlegen kann es selten auch zur Querschnittslähmung und Blasen-Mastdarm-Entleerungsstörungen (Harnverhalt, Inkontinenz), dem so genannten Cauda-Syndrom, kommen.

Weiterhin kann man bei diesem jungen Patienten (32 J.) erkennen, dass die Bandscheibe LWK 5/SWK 1 schmaler als die anderen Bandscheiben ist und das MR-Signal hypointens (dunkel) ist. Das sind Anzeichen eines stärkeren Verschleißes. Bei gesunden Bandscheiben ist der Bandscheibenkern (Nucleus pulposus) hell und der Faserknorpelring (Anulus fibrosus) dunkel.

Alle Rechte vorbehalten

• Das Bild darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
 - Hochgeladen am 15.11.2008
187030 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Lieber Gast, DocCheck Pictures dient der Vernetzung und dem Austausch von medizinischen Bildern. Patientenfragen werden hier nicht beantwortet. DocCheck steht aber mit seiner neuen App „DocCheck Help -Ärzte ohne Wartezimmer“ in den Startlöchern. Über diese kannst Du zukünftig Deine Gesundheitsfragen stellen. Für mehr Informationen: Schicke uns dazu einfach eine Nachricht an help@doccheck.com (Betreff: „DocCheck Help für Patienten").
#6 am 13.02.2017 von Jasmin Gänswein (Nichtmedizinische Berufe)
  0
Gast
Hab das Selbe. Mit welchen übungen kann man die schmerzen lindern und bildet sich die ausgetretene masse zurück.
#5 am 10.02.2017 von Gast
  0
Gast
Was ist ein umgeschlagener Bandscheibenvorfall LWK 3/4 mit V.a. Sequestierung Danke
#4 am 16.11.2016 (editiert) von Gast
  0
danke für die bilder. habe heute meine ct-bilder gefunden, konnte nichts mit anfangen und weiss nun was mich morgen bei der besprechung erwartet :) symptome stimmen ebenfalls. danke!
#3 am 16.11.2010 von Gast (Gast)
  0
Ich habe auch eine Bandscheibenprotrusion LWK5/SWK1 und meine Beschwerden treffen genauzu wie dort berichtet, und seit diesem Jahr habe ich auch noch eien in Höhe HWK6und 7 ,kann das zusammen hängen oder lieber ausgedrückt, sind das darauffolgende Auswirkungen auf den Rücken, das man immer mehr Beschwerden bekommt, und mein Hausarzt wiegelt alles ab als wär es weiter nichts, kann mir da jemand Antwort darauf geben und ob man die lieber opperieren lassen sollte oder nicht.
#2 am 05.10.2009 von Gast (Gast)
  0
Beeindruckende Bilder.
#1 am 22.02.2009 von Gast (Gast)
  0