Computertomographie

Computertomographie
0 Wertungen (0 ø)

Eine Oberärztin der Strahlentherapie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf macht eine Computertomographie von einer Patientin. So wird die genaue Strahlendosis berechnet. Außerdem zeichnet sie auf ihrem Körper Markierungen, nach denen das Bestrahlungsgerät ausgerichtet wird.    Hinweis: Ausführlicher Text auf Anfrage.engl.: the doctor markers the positions on the body of the patient in order to adjust the ct.

Alle Rechte vorbehalten

• Das Bild darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
 - Hochgeladen am 11.04.2013
8544 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Gast
Ein Patient ist bei einer Computertomografie in etwa der gleichen Strahlendosis ausgesetzt wie ein Hiroshima-Überlebender in 2 Meilen Entfernung von der explodierenden Atombombe, vgl. http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/30632/Studie-Computertomografie-als-Krebsrisiko. Auch kaum ein Arzt weiß, dass mit der Computertomografie die 100- bis 1000-fache Strahlendosis einer normalen Röntgenaufnahme verabreicht wird, vgl. http://www.pm.ruhr-uni-bochum.de/pm2007/msg00110.htm. Die Röntgenverordnung, insbesondere § 23 Abs. 1, § 28c Abs. 1, 2, 3, und § 28d Abs. 3 und Abs. 4 Satz Satz 1 RöV (Aufklärungspflicht und schriftliche Erklärung des Patienten bzw. des Betreuers) scheinen unwirksam zu sein. Körperverletzung durch Röntgenstrahlen ist strafbar- http://m.opinioiuris.de/entscheidung/1455.
#1 am 27.01.2017 von Gast
  0