Pulpitis sicca

Pulpitis sicca
24 Wertungen (3.71 ø)

Die Pulpitis sicca ist ein Teilsymptom der Neurodermitis und führt - häufig nur an einer Zehe oder einem Finger - zu Trockenheit und Rissen, die schlecht abheilen und sehr schmerzhaft sind.

Alle Rechte vorbehalten

• Das Bild darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
 - Hochgeladen am 23.09.2008
45752 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Danke Claudia für deine Information :-) Sie lässt die Erkrankung zwar nicht ausheilen aber lindert wenigstens etwas die Risse... und nun kam ein erneuter Schub und nun sind sogar die Handinnenflächen betroffen von meinem Kleinen... Bald fängt die Schule für ihn an und er muss einen Stift halten....Was ist das bloß für eine merkwürdige Erkrankung, für die es kein Mittel gibt :-(((
#12 am 08.06.2011 von Gast (Gast)
  0
Hallo Ozlem, Madecassol Creme 1% benutze ich schon seit Jahren. Ich habe sie mir immer in Frankreich gekauft - dort ist sie nämlich zugelassen. Gibt es in 10 g, 25g und 40 g Packung. Mein Apotheker bestellt mir die Creme. Kein Problem, müsste Deine Apotheke auch können.
#11 am 15.01.2011 von Gast (Gast)
  0
ich empfehle, die Finger in frischen Eigenurin zu tauchen oder eine Kompresse aus Selbigem. Das kann fürchterlich brennen für kurze Zeit, dann ist aber Ruhe im Karton. Für Hartgesottene: 2 Wochen fasten, dann nur noch Rohkost und mo- mi- abend einen Schluck frischen Eigenurin über ein Jahr oder so und ALLE Krankheiten sind adda. Ich habe damit Asthma und ein Magengeschwür geheilt. Wer mehr wissen will, kann mich kontaktieren. Man kann auch eine Salbe herstellen, die Vitamin B12 enthält, hilft, ob sie heilt, weiss ich nicht, da fehlen Langzeitstudien, aber Hilfe ist ja auch mal was. Die Pharmaindustrie will seitdem Vitamin B12 unter Verschreibungspflicht stellen!!!!!!!!!!!!!
#10 am 14.01.2011 von Gast (Gast)
  7
Hallo nochmal nach langer Zeit... wir haben nun etwas gefunden, was meinem mittlerweile schon 6 Jahre alt gewordenen Sohn recht gut hilft. Man muss diee Creme allerdings wenigstens 1 X am Tag auftragen um langanhaltend Ruhe vor den tiefen Rissen zu haben. Seitdem wir es benutzen, hat er keinen einzigen Riss mehr. Nur trocknen die betroffenen Finger an manchen Stellen noch aus, wenn man das eincremen vernachlässigt. Aber wir haben keine Risse mehr :-) Und das schon seit mehreren Wochen! Kaum gibt man ganz wenig auf die betroffenen stellen, spürt man sofortige Geschmeidigkeit der Haut. und 1 Finger ist sogar schon fast ganz verheilt :-) Wir haben die Creme von einem Apotheker in der Türkei bekommen und dachten zuerst, daß er garkeine Ahnung hätte, da er sich die Finger nur 3 sekunden angeschaut hat und sofort die Creme rausgeholt hat. Heute bin ich ihm seeeehr dankbar :-))) Die Creme heißt: Madecassol 40 g !!! Es kann sein, daß die Creme in Deutschland nicht zugelassen ist!? Wichtiger Bestandteil, der zur schnellen Wundheilung beiträgt ist Centella asiatica !!! Müssste man sich mal in der Apotheke erkundigen, ob man es sich zusammenmischen lassen kann mit diesem Wirkstoff. Für mich war und ist es allemale wert, extra dafür in die Türkei zu fliegen :-))) Nach ca 3 Jahren Arztbesuchen, hat meinem kind 1 einziger Apotheker in der Türkei geholfen ! TESEKKÜRLER :-))))))))
#9 am 08.12.2010 von Gast (Gast)
  0
Hatte als Kind und Jugendliche diese Krankheit jahrelang schlimm an Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger (es existieren heute noch die Blutspuren an einigen meiner Klaviernoten!), Symptome gingen erst weg, als ich vom Hautarzt Dr. Lämmer in Frankfurt folgende Salbenrezeptur bekam, die ich mir heute noch anfertigen lasse und mit der ich meine Hände nach dem Händewaschen immer eincreme: Acid. sal. 6,0 (anfangs 12,0) Vas. alb. 60,0 Urea pur. 30,0 Aqua dest. 60,0 Ungt. emulsif. ad. 300,0 Funktioniert prima.
#8 am 09.09.2010 von Gast (Gast)
  0
Hallo nochmal, nach 2 wochen fast ausgeheilten Fingerkuppen von meinem Kleinen, sind wir wieder da, wo wir angefangen haben :-(((( Die Regividerm Creme hat nur für kurze zeit geholfen, oder es war ZUFALL ???? Morgen werde ich erneut zum Kinderarzt gehen und Vit. B 12 Mangel testen lassen. Gleichzeitig die Lympfdrüsen-und Schilddrüsenfunktion testen lassen. Desweitern einen Allergietest machen. Ich will mich nicht damit abfinden, daß mein Sohn ein Leben lang leiden muss.......
#7 am 15.03.2010 von Gast (Gast)
  0
Hallo Norman und Barbara :-) Ich habe das Gefühl, daß nun das leiden meines Sohnes almälig vorbei ist ( nach 2 Jahren) bzw. erträglich ist. Absolut kein Aufplatzen mehr der Fingerkuppen. Nur noch ganz winzig sichtbar. Keine Deformierungen mehr der Fingernägel der betroffenen Finger und keine schuppungen mehr.... Wie ich das geschafft habe ??????? Durch die neue Wundercreme, die nun ENDLICH auf den markt ( in Apotheken ) gekommen ist nach dem Beitrag im Oktober ca. auf dem sender ARD. Der name dieser Creme ist : REGIVIDERM !!!!! Kostenpunkt ca. 28 eur für 100 gramm. Ihr könnt euch auch gern den beitrag der damals auf ARD kam z. B. auf You Tube ansehen.... Es ist unfassbar, daß man wusste, daß diese salbe hilft und man sie nicht kaufen konnte :-( Wenn ich es selbst an meinem Sohn nicht ausprobiert hätte, hätte ich es nicht geglaubt, daß sie wirkt. Hätte gesagt, es ist einfach nur Geldmacherei. Aber so ist es nicht !!!!! Meinem Sohn hat sie geholfen bzw. hilft sie. Bereits nach wenigen tagen !!!!!!!!!! :-) Die 28 eur sind es allemale Wert. Bei Fingerkuppenproblemen wird die Tube seeeehr lange ausreichen. Wer größere Flächen hat, wird es sicherlich etwas teuer, da man die salbe ja selbst kaufen muss. Bitte probiert es aus, damit auch eure Kinder endlich nicht mehr leiden müssen. Ganz liebe Grüße Özlem
#6 am 05.12.2009 von Gast (Gast)
  0
Hallo, mein Sohn 18 Monate hat an 2 Fingern an der fingerkuppe eingerissene Haut teilweise blutig, aber anscheinen nicht schmerzhaft. Kinderarzt hat momentan Ferien.... Vielleicht kann mir aber auch hier schon einer weiterhelfen! Die Haut am restlichen Körper ist vollkommen intakt....nur da mein Mann als Kind an Neurodermitis sehr strak gelitten hat, machen wir uns große Sorgen! Vielen Dank!
#5 am 28.10.2009 von Gast (Gast)
  0
Hallo Norman, gehe davon aus, daß du das selbe Problem hast , wie unser 5 jähriger Sohn.... Seine Finger sind nun seit 2 Wochen wieder besser.Ganz abheilen tun sie nicht, aber es ist erträglich und reisst nicht so oft ein.Sind nun mehr schuppige leicht gerötete Fingerkuppen. Aber warum es nun beser geworden ist????? Was neu ist seit wenigen Wochen:Weichspüler ! Ansonsten auch neue Creme, von der ich überzeugt bin , daß sie sehr gut hilft. nehmen keine andere mehr!!! Auch kein Cortison mehr. Die Creme heisst: NEUTROGENA ( aber die mit dem ROTEN Deckel) Es ist eine konzentrierte Creme(Salbenähnlich)aus der Schweiz. Im Moment kann ich das wirklich sehr empfehlen. Schließlich haben wir schon 11 cremes ausprobiert..... Nächsten Monat soll eine Creme wieder auf den markt kommen, von der die Produktion vor Jahren schon eingestellt wurde warum auch immer. ( kam in den nachrichten )Diese Creme soll 99 % der Neurodermitis Erkrankten geholfen haben. Diese Creme ist mein nächstes Ziel ! habe den namen leider im Moment nicht parat.Poste es hier sofort, wenn ich den Namen bekommen habe.
#4 am 26.10.2009 von Gast (Gast)
  0
Habe grad nach der selben Lösung gesucht wie Du. Ich habe mir ein paar Zeilen aus verschiedenen Foren Kopiert und abgespeichert, gebe ich Dir gleich. Vieleicht hilft es Dir weiter, der vermutliche Name und eventuelle Lösungen sind dabei. Viel Glück und hoffe ihr bekommt das hin!!! Hier die Zeilen; pulpitis sicca Ich hatte das auch - heute nicht mehr! Hallo zusammen, mit aufgerissenen Fingerkuppen habe ich einen Hautarzt aufgesucht. Viel verschrieben bekommen, alles damit fettig gemacht - es war für die Katz. Ein Urlaubserlebnis mit Duschgels und Haarschampo vom Hotel brachte die Lösung, ich mache es kurz: Bei mir gibt es nur noch die Waschlotion pH neutral von Balea, erhältlich in den DM Drogeriemärkten. Wer den Markt nicht in der Nähe hat, die Ombia med Waschlotion von Aldi hilft auch. Ansonsten mal mit Kernseife versuchen. Alle anderen Seifen und Duschgels sind aus dem Hause verbannt, seitdem habe ich keine aufgerissenen Fingerkuppen mehr. Das sind jetzt ca 2 Jahre ohne Schmerzen. Weg mit den Cremes und dann mal über Duftmixstoffe und Chlorcresole informieren, das sind die Auslöser. Alles Gute und viel Erfolg Nun bin ich also klüger - \\\'Dermatitis palmoplantaris sicca\\\' nennt sich scheinbar dieses \\\'Erbstück\\\'. Habe heute im Forth u.ä. Literatur geblättert und einmal nach einem passenden Medikament gesucht. Kortison war da oft zu finden, speziell Methylprednisolonacetat fiel mir da bei dermatologischen Erkrankungen ins Auge. Habe mir nun eine Salbe mit dem favorisierten Wirkstoff besorgt(Advantan) und siehe da, nach zwei Tagen sind zwei Einrisse fast verschwunden. Anfängerglück
#3 am 22.10.2009 von Gast (Gast)
  0
hallo, ich habe einen 5 jährigen Sohn, der seit ca. 1 einhalb jahren unter Pulpitis sicca leidet. Mitlerweile sind 1 zeh und 4 Fingerkuppen betroffen. Sie sind übersäht mit vielen tiefen blutenden Einrissen und Entzündungen. Mitlerweile sind auch schon die Nägel deformiert. Ich habe schon einiges ausprobiert wie Cortisonsalbe, Tannosynt handbad, 9 verschiedene Cremes..... nichts hat etwas gebracht. Gibt es irgendetwas was sie mir raten können, daß das leiden endlich ein Ende hat.... Vielleicht gibt es evtl Medikamente dagegen ????? Bitte um Hilfe. Wir sind verzweifelt. mfg
#2 am 03.10.2009 von Gast (Gast)
  0
hallo, ich habe einen 5 jährigen Sohn, der seit ca. 1 einhalb jahren unter Pulpitis sicca leidet. Mitlerweile sind 1 zeh und 4 Fingerkuppen betroffen. Sie sind übersäht mit vielen tiefen blutenden Einrissen und Entzündungen. Mitlerweile sind auch schon die Nägel deformiert. Ich habe schon einiges ausprobiert wie Cortisonsalbe, Tannosynt handbad, 9 verschiedene Cremes..... nichts hat etwas gebracht. Gibt es irgendetwas was sie mir raten können, daß das leiden endlich ein Ende hat.... Vielleicht gibt es evtl Medikamente dagegen ????? Bitte um Hilfe. Wir sind verzweifelt. mfg
#1 am 03.10.2009 von Gast (Gast)
  0