Hühnchenembryo

Hühnchenembryo
3 Wertungen (4 ø)

Die Neuralleiste ist eine embryonale Gewebestruktur, die während der Neurulation zwischen dem Neuralrohr und dem oberflächlichen Ektoderm entsteht.

Das Neuralrohr ist eine embryonale Gewebestruktur, die ab dem 25. Entwicklungstag durch Annäherung und Verschmelzung der beiden Neuralfalten entsteht.

 

Entstehung des Neuralrohrs (Schema)

Das Neuralrohr ist das Ergebnis der so genannten Neurulation und stellt eine Vorläuferstruktur des Nervensystems dar. Es formt sich in zwei Entwicklungsstufen:

  • Während der primären Neurulation heben sich die lateralen Ränder der Neuralplatte und fusionieren über der von ihnen umschlossenen Neuralrinne. Sie endet mit dem Verschluss des Neuroporus posterior gegen Ende der 4. Entwicklungswoche.
  • Im Rahmen der sekundären Neurulation senkt sich das Neuralrohr in den Embryo ein und formt innen einen Hohlraum. Dieser Abschnitt schließt sich unmittelbar an die primäre Neurulation an und endet gegen Mitte der 6. Entwicklungswoche.

Alle Rechte vorbehalten

• Das Bild darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
 - Hochgeladen am 22.01.2013
2282 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!