Basaliom - Nase

Basaliom - Nase
28 Wertungen (3.68 ø)

Der Basalzellenkrebs ist ein bösartiger Tumor der Haut. Die bevorzugten Lokalisationen sind meist sonnenexponierten Hautstellen (Nase, Gesicht, Stirn, Schläfe, Ohren). Er entwickelt sich aus den basalen Schichten der Epidermis und der Follikel. Der Tumor wird als semimaligne bezeichnet, da er zwar wie ein bösartiger (maligner) Tumor das umliegende Gewebe schädigt und sogar Knochen infiltrieren kann, aber in der Regel keine Metastasen bildet. (in 0,03%)

Basaliome sind der häufigste maligne Tumor der Haut und kommen etwa zehnmal häufiger als Spinaliome (Plattenepithelkarzinome der Haut) vor.
Mit fortschreitendem Alter sind Basaliome vorallem im Gesichtsbereich häufig und harmlos. Sie sollten im Gesunden exzidiert werden. Größere Defekte werden mit Vollhaut transplantiert.

Alle Rechte vorbehalten

• Das Bild darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
 - Hochgeladen am 12.09.2008
32303 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!