Anatomie des rechten Auges von oben (Illustration)

Anatomie des rechten Auges von oben (Illustration)
0 Wertungen (0 ø)

Das Auge und seine Anhangsorgane befinden sich in einer geräumigen Aussparung des Schädels, der Augenhöhle (Orbita). Am menschlichen Auge unterscheidet man drei Schichten:

Der Innenraum des Auges enthält als weitere Strukturen den Glaskörper (Corpus vitreum) und dieAugenlinse (Lens oculi). Man unterteilt ihn in die beiden Augenkammern (Camera anterior und Camera posterior bulbi).

Die Augenmuskulatur lässt sich in die äußere Augenmuskulatur und die innere Augenmuskulatur unterteilen.

Während die äußere Augenmuskulatur zur Änderung der Blickrichtung dient und als Skelettmuskulaturder willkürlichen Kontrolle unterliegt, ist die innere Augenmuskulatur glatte Muskulatur, die ihre Funktion im Rahmen der Akkomodation und Pupillomotorik ausübt.

Im weitesten Sinne können auch am äußeren Auge befindliche mimische Muskeln zur Augenmuskulatur gezählt werden, da diese die Weite der Augenlider regulieren können.

Bildautor: Patrick J. Lynch

Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

• Der Autor des Bildes muss genannt werden.
• Eine Weitergabe und Bearbeitung darf nur unter den gleichen Lizenzbedingungen erfolgen.
 - Hochgeladen am 13.08.2012
4603 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!