Peritonealcarcinose

Peritonealcarcinose
8 Wertungen (3.38 ø)

Unter dem Begriff der Peritonealkarzinose versteht man den Befall des Bauchfells, des sogenannten Peritoneums, mit multiplen bösartigen Tumorzellen.

Da bei Diagnose-Stellung meist bereits sowohl Primärtumor als auch Peritonealkarzinose weit fortgeschritten sind, stehen meist nur palliative Therapieansätze zur Verfügung, die momentan tweilweise in klinischen Studien erprobt werden. Hierzu zählen:

  • chirurgische Tumorreduktion zur Symptomlinderung
  • hypertherme intraperitoneale Chemotherapie
  • intraperitoneale Immuntherapie

Alle Rechte vorbehalten

• Das Bild darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
 - Hochgeladen am 16.06.2012
26114 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!