Morbus Osler

Morbus Osler
12 Wertungen (3.92 ø)

Patientin mit einem s.g. M. Osler, (Hereditäre hämorrhagische Teleangiektasie), autosomal-dominant vererbte Erkrankung. Die Teleangiektasien treten auch an inneren Organen (Schleimhäuten) auf, chronische Magen-Darm Blutungen führen oft zu einer Eisenmangel-Anämie.

Alle Rechte vorbehalten

• Das Bild darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
 - Hochgeladen am 22.03.2012
28439 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!