Hautveränderungen: ABCDE-Regel (Übersicht)

Hautveränderungen: ABCDE-Regel (Übersicht)
9 Wertungen (3.33 ø)

Darstellung der ABCDE-Regel. Auf der linken Seite sind verschiedene Melanome dargestellt. Rechts dazu im Vergleich verschiedene Leberflecken und Muttermale. (A) Asymmetrie, (B) unregelmäßige oder unscharf Begrenzung, (C) unterschiedlich starke Pigmentierung, Mehrfarbigkeit (Color), (D) Durchmesserzunahme und größer als 5 mm.

Die ABCDE-Regel ist eine in der Dermatologie verwendete "Daumenregel" zur makroskopischen Beurteilung pigmentierter Hautveränderungen. Die ABCDE-Regel liefert Verdachtsmomente, ob eine Hautveränderung maligne ist (Hinweise auf ein malignes Melanom).

  • A = Asymmetrie der Veränderung
  • B = Begrenzung ist unregelmässig
  • C = Colorit (uneinheitliche Pigmentierung = Polychromasie)
  • D = Durchmesser über 5 mm
  • E = Elevation / Erhabenheit (über das Hautniveau)

Weitere Bilder zur ABCDE-Regel...

Quelle: National Cancer Institute via Skin Cancer Foundation

Namensnennung

• Der Name des Autors muss genannt werden.
 - Hochgeladen am 07.03.2012
18499 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!