Inkubator Frühchen Intensivstation Neugeborene

Inkubator Frühchen Intensivstation Neugeborene
2 Wertungen (4.5 ø)

Frühgeborene müssen meistens direkt nach der Geburt von ihren Eltern getrennt und im Inkubator versorgt werde.

Oft sind ihre Lungen noch nicht ausgereift, deshalb müssen sie künstlich beatmet werden. Im Inkubator werden dann Atmung, Herzschlaf, Sauerstoffsättigung etc. überwacht. Viele Frühchen benötigen auch eine Magensonde, da sie nicht wie Normalgeborene einen Saugreflex haben. 

In dieser zeit ist es sehr wichtig, dass die Eltern Körperkontakt mit ihrem Baby halten: dies stärkt nicht nur die Bindung zu den Eltern, sondern stimuliert auch die Sinne. Mindestens ebenso wichtig ist es, dem Baby akustische Reize durch die Stimmen der Eltern zu bieten: es reagiert ab der 26. Woche auf die Elternstimme, wendet sich zur Schallquelle und muss in der Regel weniger lange beatmet werden!

Alle Rechte vorbehalten

• Das Bild darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
 - Hochgeladen am 11.01.2012
5391 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!