Querschnitt und Drüsenepithel des Samenbläschens

 Querschnitt und Drüsenepithel des Samenbläschens
1 Wertungen (5 ø)

Die Samenblase (lat.: Vesicula seminalis, Glandula vesicularis) zählt zu den inneren männlichen Geschlechtsorganen und ist eine der Harnblase von hinten angelegte, paarige Drüse, deren Ausführgänge ( Ductus excretorius) gemeinsam mit jeweils einem aus den Hoden aufsteigenden Samenleiter (Ductus deferens) in die obere Harnröhre (Pars prostaticus) mündet. Sie produziert ein alkalisches, Fructose reiches Sekret als Teilbestandteil der Samenflüssigkeit (Sperma), welches der Beweglichkeit der Spermien und der Neutralisation der sauren Vaginalflora dient.Das Drüsenepithel wechselt je nach Anforderung zwischen einschichtigem Platten- und mehrreihigem hochprismatischem Epithel. Das Bindegewebe (Stroma myoelasticum) enthält ebenso wie die Organkapsel (Capsula prostatica) zahlreiche glatte Muskelzellen.

Alle Rechte vorbehalten

• Das Bild darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
 - Hochgeladen am 24.12.2010
4125 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!