Krebszelle

Krebszelle
1 Wertungen (1 ø)

Poppige Illustration einer Tumorzelle. Das Erreichen von Lymphgefäßen und Blutgefäßen führt zur Verbreitung der Tumorzellen und zur Metastasenbildung. Aus normalen Körperzellen gehen durch Änderung des Genoms (mehrfache Mutationen nötig) entartete Zellen mit der Fähigkeit des autonomen (unkontrollierten) und progressiven Wachstums hervor. Bezüglich der Substratversorgung und des Metabolitenabtransports sind diese auf das Wirtsorgan angewiesen. Ihr Stoffwechsel ist (exzessiv) gesteigert und von dem der Mutterzelle verschieden.

Als zytologische Merkmale gelten vor allem: Zellpolymorphie (Anisozytose), zugunsten des Kerns veränderte Kern-Plasma-Relation, Kernpolymorphie (Anisokaryose) und Kernhyperchromasie, DNA-Vermehrung, Aneuploidie, vergrößerter Nucleolus.

Alle Rechte vorbehalten

• Das Bild darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
 - Hochgeladen am 24.12.2010
3471 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!