Anatomie der Hypophyse

Anatomie der Hypophyse
7 Wertungen (4 ø)

Makroskopisch zeichnet sich ausgehend vom Hypophysenstiel (Infundibulum) der Hypophysenvorderlappen (HVL, Adenohypophyse) vom Hypophysenhinterlappen (HHL, Neurohypophyse) ab. Im oberen Bereich sind magnozelluläre sowie parvozelluläre neuroendokrine Kerne des Hypothalamus erkennbar. Weiterhin ein dichtes Kapillarnetz und die Pfortader des HVL. Allgemein werden in der Hypophyse Tropine, nichtglandotrophe Hormone, ADH und Oxytocin gebildet. Diese wirken auf weitere Drüsen und Zielzellen ein.

Alle Rechte vorbehalten

• Das Bild darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
 - Hochgeladen am 24.12.2010
11148 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!