MS, multiple Sklerose, sclerosis

MS, multiple Sklerose, sclerosis
5 Wertungen (1.8 ø)

Bei der multiplen Sklerose handelt es sich um eine Erkrankung, bei der die Myelinscheiden des zentralen Nervensystems betroffen sind. 

Ätiologie: Die genaue Ursache ist noch nicht geklärt, es existieren verschiedene Hypothesen wie z.B. genetische Disposition, Autoimmunerkrankung und Infektionen.

Symptome (u.a.): Retrobulbärneuritis, Parästhesien, Lhermitte-Syndrom, Paresen, Dysphagie, Ataxie, Dysarthrie...

Verlauf: Schubweise vs. primär progredient

Diagnose: MRT (disseminierte Herde), Liquordiagnostik (lymphozytäre Pleozytose, oligoklonale Banden), verlängerte Latenzzeiten bei den EVP

Therapie: Schubtherapie mit Glukokortikoiden oder Plasmapherese, immunmodulierende/immunsuppressive Therapie mit z.B. Beta-Interferon oder Glatiramiracetat + symptomatische Therapie (Ergotherapie, Logopädie, komplikationsprophylaxe...)

Mehr dazu hier.

 

Alle Rechte vorbehalten

• Das Bild darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
 - Hochgeladen am 24.12.2010
8213 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!