Modellierung künstlichen Sehens

 Modellierung künstlichen Sehens
0 Wertungen (0 ø)

Menschliches Gehirn v. links. Ausgehend von einer Digitalkammera (Brille) werden die Visualisierungen letzendlich über eine Elektrode bis in ein neuronales Umschaltzentrum tief im Gehirn, CGL (Corpus geniculatum laterale), weitergeleitet. Von hier aus folgt die Erregung der ursprünglichen Sehbahn bis in das Sehzentrum am Okzipitalpol.

Alle Rechte vorbehalten

• Das Bild darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
 - Hochgeladen am 24.12.2010
2720 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!