Tiefenwirkung von UV-B und UV-A Strahlen in der Haut

 Tiefenwirkung von UV-B und UV-A Strahlen in der Haut
0 Wertungen (0 ø)

Links: UV-B-Strahlen dringen durch die Oberhaut, durch die Keimschichtzellen zu den Melanozyten (Pigmentbildende Zellen), die Melanozyten bilden Melanin. Rechts: UV-A-Strahlen durchdringen die Hornschicht und können die Melanin-Ablagerungen nicht durchdringen.

Alle Rechte vorbehalten

• Das Bild darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
 - Hochgeladen am 24.12.2010
3403 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Gast
Absolut Grafik ist genau falsch herum. Bitte überprüft sowas UVA dringt tiefer ein und bewirkt Oxidation farbloser Melaninvorstufen. Daher auch die schnellere Bräunung in den Solarien im Vergleich zur UVB Strahlung.
#2 am 21.02.2018 von Gast
  0
Hallo, da UVA längerwellig als UVB ist, dringt es auch tiefer in die Haut ein und führt im Corium (Lederhaut) z.B. zu vorzeitiger Hautalterung durch Schädigung der elastischen und kollagenen Fasern
#1 am 02.02.2012 von Gast (Gast)
  0