Botox und mimische Muskulatur

 Botox und mimische Muskulatur
5 Wertungen (0.8 ø)

Illustration: Projektion der Mimischen Muskulatur auf verblasstes Gesichts-Bild einer jungen Frau. Botulinumtoxin ist ein natuerlich vorkommendes Bakteriengift, das von Clostridium botulinum als Toxin produziert wird. Botulinum Toxin Typ A blockiert die cholinerge Impulsuebetragung an der motorischen Endplatte (Ausschnitt) durch Unterbindung der Freisetzung von Acetylcholin und bewirkt eine chemische Denervierung des Muskels. Aus diesem Grund wird Botox zur Therapie von Falten, Migräne und übermässiger Schweissproduktion verwendet. In der Vergrösserung ist eine motorische Endplatte, an der Botox wirkt, zu sehen.

Alle Rechte vorbehalten

• Das Bild darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
 - Hochgeladen am 24.12.2010
5577 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!