Hüftgelenk, Arthrose, hip joint, arthrosis

 Hüftgelenk, Arthrose, hip joint, arthrosis
2 Wertungen (4 ø)

"Illustration eines arthrotischen Hüftgelenkes (Articulatio coxae), des Beckens und der Lendenwirbel. Das Hüftgelenk wird vom Femurkopf und der Hüftpfanne (Acetabulum) gebildet, die hier zum Teil entfernt wurde. Es ermöglicht die Beinbewegungen Beugen, Strecken, Abduktion, Adduktion und Kreiseln. Unter Arthrose versteht man einen irreversiblen Gelenkschaden, der haeufig durch Fehlbelastung verursacht ist. Auch nach Verletzungen oder bei angeborenen Knorpeldefekten kann es dazu kommen. Die Arthrose beginnt mit dem Untergang des Gelenkknorpels, im Anschluss kommt es zu Umbauprozessen im angrenzenden Knochen mit Zerstoerung der Gelenksflaeche. Folgen sind Schmerzen, Steifigkeit des Gelenks und zunehmende Verformung. Im Endstadium kann das Gelenk ganz verknöchern."

Alle Rechte vorbehalten

• Das Bild darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
 - Hochgeladen am 24.12.2010
7352 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!