Bilder teilen, Wissen verdoppeln.

Spülung Subkutaner Zugang

Spülung Subkutaner Zugang
1 Wertungen (5 ø)
  • Einstichstelle mit Alkoholtupfer desinfizieren
  • Alkohol kurz einwirken lassen
  • An der desinfizierten Stelle zwischen Zeigefinger und Daumen eine Hautfalte bilden
  • Kanüle senkrecht, nicht tangential in die Hautfalte einführen
  • Flüssigkeit langsam injizieren

Die sonst übliche Aspiration auf Blut im Spritzenkörper vor der eigentlichen Injektion ist bei der s.c.-Injektion umstritten. Mit Hilfe der Aspiration läßt sich überprüfen, ob sich die Kanülenspitze in einem Blutgefäß befindet. Von den Gegnern der Aspiration wird angeführt, dass im subkutanen Fettgewebe keine größeren Gefäße verlaufen und durch die Aspiration das Gewebe an der Injektionsstelle geschädigt wird. Die Befürworter der Aspiration weisen darauf hin, dass durchaus größere venöse Gefäße im Subkutangewebe verlaufen, so dass eine versehentliche intravenöse Injektion zwar selten, aber möglich ist.

Weitere Bilder:

Autor: Rosmarie Voegtli

,

Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

• Der Autor des Bildes muss genannt werden.
• Eine Weitergabe und Bearbeitung darf nur unter den gleichen Lizenzbedingungen erfolgen.
 - Hochgeladen am 22.03.2011
2461 Aufrufe
Kommentare
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Copyright © 2014 DocCheck Medical Services GmbH